Schwanger in den Skiurlaub. Ist das sinnvoll?

Zurzeit sind viele Frauen fit. Auch schwangere Frauen wollen sich systematisch bewegen. In den meisten Fällen hört man, dass eine Schwangerschaft keine Krankheit ist. Darum sollten auch schwangere Frauen, im Fall, wenn sie sich nur gut fühlen, aktiv leben. Und wie sieht die Situation im Winter aus? Dürfen schwangere Ski fahren beziehungsweise snowboarden? Ist das wirklich möglich?

Profis sind deransicht, dass schwangere auf Skifahren und Snowboard verzichten sollten. Natürlich geht es darum, dass diese Sportdisziplinen durch ein verhältnismäßig hohes Verletzungsrisiko gekennzeichnet sind. Es wäre also am sinnvollsten, auf diesen Zeitvertreib in den 9 Monaten einer Schwangerschaft zu verzichten. Man sollte nicht vergessen, dass dieses Risiko bei den werdenden Müttern noch höher ist. Warum? Meistens ist das Gleichgewichtsgefühl bei schwangeren schlechter. Dazu kommt noch die Tatsache, dass auch ein anderer Teilnehmer auf der Piste zu einem Unfall führen kann. Allerdings soll man sich dessen bewusst sein, dass die die Luft in großer Höhe wenig Sauerstoff enthält. Vorausgesetzt, dass man schwanger ist, sollte man besondersvorsichtig sein.

Wie schon gesagt, sind Skifahren und Snowboarden keine sinnvolle Option im Falle der schwangeren. Jedoch müssen sie auf einen unvergesslichen Urlaub in den Bergen nicht verzichten. Eine solcher Urlaub kann ihre Gesundheit außergewöhnlich positiv beeinflussen. Malerische Landschaften, angenehme Freizeit, gute Luft – das alles kann auf die Psyche eine echt positive Wirkung haben.

schwangere können auch ihren Urlaub angenehmen verbringen. Allerdings sollen sie vorsichtig sein. Lange Spaziergänge sind eine gute Aktivität in einem solchen Winterurlaub. Vor dem Winterurlaub kann man noch zum Arzt gehen und den Urlaub mit ihm besprechen.